KALENDER

Zukunftswerkstadt Essbares Essen

6 Okt 2017
10:00-16:00 Uhr
Volkshochschule Essen
Workshop & Mitmachen

Essen essbar machen. Das schreiben sich vielfältige Essener Garteninitiativen seit langem auf die Fahnen. Viele Projekte haben sich im Grüne Hauptstadtjahr demnach mit dem Gärtnern in Essen beschäftigt: Veranstaltungen in den Klein- und Gemeinschaftsgärten, auf Essener Bauernhöfe, die Einrichtung von Streuobstwiesen und Pflanzung von Obstbäumen oder die drei Aktionstage „säen, ernten, Essen“. Den Schwung der Grünen Hauptstadt möchten wir mitnehmen solche Projekte dauerhaft in Essen wachsen zu lassen – vielleicht wird Essen dann zukünftig auch zu einer „essbaren Stadt“.

Unter urbanem Gärtnern werden nicht nur Gemeinschaftsgärten verstanden, sondern auch Kleingärten, der Anbau von Gemüse auf Selbsterntefeldern oder z.B. die Pflege eines Baumbeetes. Gärten und Gärtnern in der Stadt sind nicht nur wichtig für die persönliche Erholung, sondern das vielfältige urbane Grün hat zentrale ökologische Funktionen und dient als sozialer Ankerpunkt im Quartier – und nicht zuletzt trägt es zunehmend auch zur lokalen Nahrungsversorgung bei.

Zwei Impulsvorträge führen in den Tag ein. Dr. Lutz Kosack (Stadtverwaltung Andernach) wird vom Best-Practice-Beispiel der „Essbaren Stadt Andernach“ berichten. Wie auch Essen zu einer „essbaren Stadt“ werden könnte, ist Inhalt einer studentischen Projektstudie, die Leonie Kainka von der Universität Duisburg-Essen vorstellen wird.

In dem Workshopformat wollen wir uns die Zeit nehmen gemeinsam nachzudenken und auch zu planen, wie wir die Entwicklungen rund um das urbane Gärtnern in Essen verstetigen können. Eingeladen sind Menschen aus der Stadtverwaltung, Politik, Aktive Gärtnerinnen und Gärtnern, Landwirte und Landwirtinnen sowie weitere Akteurinnen und Akteure aus der Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Auf der Veranstaltung wird es die Möglichkeit geben, dass sich die Garteninitiativen mit Fotos, Kurzbeschreibungen oder ähnlichem an Stellwänden präsentieren können. Wir laden Sie herzlich ein entsprechendes Material mitzubringen.

Das Programm zur Veranstaltung können Sie

herunterladen.

Die Plätze für den Workshop sind begrenzt. Anmeldung per Mail an: joern.hamacher@egc2017.essen.de

Veranstaltungsort

Volkshochschule Essen
Burgplatz
45127 Essen

Öffentliche Verkehrsmittel

zur Fahrplanauskunft >

Umgebungskarte

Veranstalter

Projektbüro Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Telefon: 0201 88-82301
Fax: 0201 88-91-82309
E-Mail: info@egc2017.essen.de