Koch Sven Scheffler | Copyright: Sven Scheffler

Interview mit Koch Sven Scheffler

STELLEN SIE SICH IN 3 SÄTZEN VOR:
Mein Name ist Sven Scheffler. Von Jugend an bin ich begeisterter Koch und habe meine Leidenschaft in der Gastronomie selbstständig und angestellt gelebt. In den letzten Jahren gilt meine Konzentration ganz der vegetarischen Küche, einerseits weil ich Vegetarier bin, andererseits weil die vegetarische Küche durch ihre Aromen- und Zutatenvielfalt besonders attraktiv ist.

BEENDEN SIE DEN SATZ: "KOCHEN BEDEUTET FÜR MICH…"
…den Umgang mit lebendigen Zutaten, die in immer neuen Variationen andere Geschmackserlebnisse ermöglichen.

WAS HAT SIE ZUR TEILNAHME AN DEM PROJEKT "12 MONATE - 12 KÖCHE" BEWOGEN?
Ich lebe gern in Essen und schätze seit jeher die Nähe von Wald oder See im Grunde von jedem Punkt der Stadt aus. An einer Veranstaltung der grünen Hauptstadt teilzunehmen, die so sehr meine Leidenschaft für das Kochen berührt, freut mich ganz besonders.

WELCHE BEDEUTUNG HAT DIE SAISONALE UND REGIONALE KÜCHE FÜR SIE?
Ebenso, wie die vegetarische Küche Aspekte von Nachhaltigkeit beinhaltet, ist es bei der saisonalen und regionalen Küche: auch kurze Wege sind ökologisch und es muss nicht die sensationelle Himbeere von der Südhalbkugel im Dezember sein.

WO KAUFEN SIE FÜR DAS KOCHEVENT EIN UND WARUM GENAU DORT?
Seit bestimmt 25 Jahren kaufe ich auf Wochenmärkten ein. Ich kenne die Markthändler, es sind auch etliche regionale Erzeuger dabei, und weiss, wo es gut und preiswert ist. Ein Wochenmarkt mit Händlern aus der Region und ihrem Sortiment gibt von vornherein einen Leitfaden für saisonale Angebote. Eine größere Vielfalt an verschiedenen Produkten findet man in keinem Supermarkt. Ein weiterer Vorteil von Wochenmärkten ist, dass es keine Einzelverpackungen gibt.

Sven Scheffler, vegetarischer Spitzenkoch