Koch Patrick Jabs | Copyright: Jochen Tack

Interview mit Patrick Jabs – Koch und Geschäftsführer der lecker werden GmbH

STELLEN SIE SICH IN 3 SÄTZEN VOR:
Mein Name ist Patrick Jabs und ich betreibe seit 5 Jahren gemeinsam mit meiner Frau Stefanie Jabs eine Kochschule mit Feinkostladen in Essen-Werden. Kochen ist für mich ein fester Bestandteil in meinem Leben. Die Arbeit mit frischen Produkte ist für mich ein Privileg, darum lege ich viel Wert auf Nachhaltigkeit und Artgerechte Haltung.

BEENDEN SIE DEN SATZ: "KOCHEN BEDEUTET FÜR MICH…"
Kochen ist für mich nicht nur Beruf, noch nicht einmal nur Berufung, sondern mein Lebensgefühl oder schlicht: mein Leben!

WAS HAT SIE ZUR TEILNAHME AN DEM PROJEKT "12 MONATE - 12 KÖCHE" BEWOGEN?
Regionalität wird bei uns großgeschrieben. Durch die Teilnahme möchten wir den Menschen zeigen, wo wir unsere Produkte herbekommen und das hinter den Erzeugern Familien stehen, die für Ihren Betrieb leben. Frische Lebensmittel kommen nicht aus Übersee, sondern aus der Nachbarschaft!

WELCHE BEDEUTUNG HAT DIE SAISONALE UND REGIONALE KÜCHE FÜR SIE?
Wer einmal sein selbstgezogenes Gemüse probiert hat, möchte nie wieder etwas Anderes essen! Obst und Gemüse schmecken einfach am besten, wenn sie Saison haben. Und das bekommt man am besten in der Region.

WO KAUFEN SIE FÜR DAS KOCHEVENT EIN UND WARUM GENAU DORT?

Unser Gemüse kommt im Sommer von unserem eigenen Feld. Den Burrata beziehen wir vom Büffelhof Kragemann in Bocholt und die Forellen sind von Eschenbach in Velbert. Wenn möglich, beziehen wir das Rindfleisch von Bauer Kammesheidt. Denn ob Metzger oder Gemüsestand, Imker oder Forellenzüchter, wir pflegen die Beziehung zu unseren Lieferanten.

Koch Patrick Jabs

Patrick Jabs, Geschäftsführer der lecker werden GmbH