SERVICE

Aktuelle Pressemeldungen

23.03.2017

Startschuss für Kreativzentrum „Freiraum Weberplatz“ fällt am 30. März

Das ehemalige Haus der Begegnung am Weberplatz wird zur Anlaufstelle für alle Besucherinnen und Besucher und neues Kreativzentrum der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017. Eröffnet wird der ´Freiraum Weberplatz´ am 30. März 2017 um 16 Uhr durch Oberbürgermeister Thomas Kufen. Zeitgleich öffnet der erste Feierabendmarkt seine Pforten.

Lesen Sie mehr zum Thema "Startschuss für Kreativzentrum „Freiraum Weberplatz“ fällt am 30. März"...
22.03.2017

Grüne Hauptstadt: Contilia Herz- und Gefäßzentrum spendet 10.000 Euro für Bolzplatz-Paten

Zurück auf dem Bolzplatz (v.l.n.r.): Dr. Oliver Bruder und Prof. Dr. Heinrich Wieneke, Chefärzte Contilia Herz- und Gefäßzentrum, Ralph Kindel, Projektleiter Grüne Hauptstadt 2017, Prof. Dr. Michael Welling, 1. Vorsitzender Rot-Weiss Essen und Essener Chancen sowie Jochen Drewitz, Geschäftsführer Jugendhilfe Essen.

Mit seiner Sozialinitiative "1000 Herzen für Essen" unterstützt das Contilia Herz- und Gefäßzentrum das neue Projekt Bolzplatz-Paten der Essener Chancen im Rahmen der Grünen Hauptstadt 2017. Gemeinsam mit Rot-Weiss Essen und der Jugendhilfe Essen gGmbH werden im gesamten Stadtgebiet ausgewählte Bolzplätze aufgewertet, bespielt und nachhaltig betreut.

Lesen Sie mehr zum Thema "Grüne Hauptstadt: Contilia Herz- und Gefäßzentrum spendet 10.000 Euro für Bolzplatz-Paten "...
21.03.2017

Allbau „macht grün“

Essen ist die grünste Stadt in NRW und die drittgrünste Großstadt in Deutschland. Was Essen zu einer grünen Hauptstadt macht, sind ihre grünen Achsen zwischen der Ruhr im Süden und der Emscher im Norden. Diese Grundzüge gehen auf den Stadtplaner Robert Schmidt zurück, der nicht nur erster Verbandsdirektor des damaligen Siedlungsverbandes Ruhrkohlebezirk (SVR), dem heutigen Regionalverband Ruhr, sondern auch einer der Gründungsväter des Allbau im Jahre 1919 war. Seine Grundideen eines grünen, lebenswerten Wohnumfeldes finden sich auch heute noch in der AllbauUnternehmensstrategie wieder.

Lesen Sie mehr zum Thema "Allbau „macht grün“"...
21.03.2017

Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 ruft zur Teilnahme an der Earth Hour auf

Ausschnitt vom Titelbild des Flyers Earth Hour 2017

Am kommenden Samstag, den 25. März 2017, heißt es in vielen Teilen der Welt: Licht aus und Energie sparen! Die Earth Hour, eine globale Klima- und Umweltschutzaktion des WWF (World Wide Fund For Nature), findet statt. Die Stadt Essen ist als Grüne Hauptstadt Europas dabei und will ein besonderes Signal setzen. Sie ruft alle Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Institutionen dazu auf, bereits um 20.17 Uhr (symbolisch für das Jahr der Grünen Hauptstadt – Essen 2017) die elektrische Beleuchtung aus- und erst um 21.30 Uhr wieder einzuschalten – somit dauert die Aktion in Essen 13 Minuten länger als in anderen Städten, die erst um 20.30 Uhr starten

Lesen Sie mehr zum Thema "Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 ruft zur Teilnahme an der Earth Hour auf"...
17.03.2017

Mehr Grün für die Städte der Zukunft

Topreferenten bei Kerzenlicht und Celloklängen – so startete die Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 gestern eine ganz besondere Veranstaltungsreihe. In der Kreuzeskirche in Essen diskutierten Experten vor rund 200 Besuchern unter dem Titel „Mein Grün – nur Infrastruktur oder Lebensraum“, wie die grüne Zukunft unserer Städte aussehen wird. Ziel: Der Blick von außen soll neue Diskurse ermöglichen, die wiederum Impulse für die Entwicklung der Stadt Essen geben. Doch es geht um mehr: Der Titel Grüne Hauptstadt Europas 2017 ist eine Auszeichnung, die über die Stadt hinausstrahlt. Essen will deshalb als Grüne Hauptstadt Laborraum für Europa sein. Moderiert wurde der Abend von TV-Moderator und Meteorologe Sven Plöger. Die Keynote hielt der international renommierte Landschaftsarchitekt Dr. Andreas Kipar. Für Einstimmung und Zusammenfassung sorgte Poetry Slamer Jason Bartsch von WortLautRuhr, der am Ende resümierte: „Wir müssen handeln!“

Lesen Sie mehr zum Thema "Mehr Grün für die Städte der Zukunft"...
09.03.2017

Deutsche Bahn ist Partner der „Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017“

Seit heute fährt der schnellste Botschafter der „Grünen Hauptstadt Europas“ durch das Land – ein ICE 2 mit dem Logo der Umwelthauptstadt Essen 2017. Die Deutsche Bahn und die Stadt Essen haben am Essener Hauptbahnhof eine Partnerschaft besiegelt, die darüber hinaus viele Leistungen und Aktionen in den kommenden Monaten beinhaltet.

Lesen Sie mehr zum Thema "Deutsche Bahn ist Partner der „Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017“"...
08.03.2017

Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 sendet Willkommensgruß

Die Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 begrüßt ihre Besucher: 6 Autobahnschilder mit dem Logo des Titeljahres wurden nun aufgestellt – jeweils zwei an der A40 und A42 und jeweils eins an der A44 und A52. Diese Schilder ergänzen die 39 Ortseingangsschilder und über 100 Fahnen, die bereits seit Januar deutlich allen Bürgerinnen und Bürgern und Gästen zeigen: Essen ist 2017 Europas grüner Mittelpunkt.

Lesen Sie mehr zum Thema "Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 sendet Willkommensgruß "...
03.03.2017

„One Tree Per Child“ startet in der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017

Die Heisinger Ruhraue ist ein Schutzraum von europaweiter Bedeutung. Mitten im Ballungsraum bietet das Natura 2000-Gebiet einen idealen Lebensraum für zahlreiche heimische und im Ruhrgebiet seltene Tier- und Pflanzenarten. Und dieses Areal muss gesichert werden: Essener Grundschulkinder pflanzten am Freitag gemeinsam mit der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet 75 Bäume als Ergänzung für den Auenwald an den Ruhrufern – die Aktion ist zugleich der Auftakt einer Kooperation der Grünen Hauptstadt Europas mit der internationalen Initiative „One Tree Per Child“.

Lesen Sie mehr zum Thema "„One Tree Per Child“ startet in der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017"...
24.02.2017

Trimet engagiert sich für die Grüne Hauptstadt Europas

Der Aluminiumproduzent Trimet unterstützt als Förderer das Programm der Stadt Essen als Grüne Hauptstadt Europas 2017. Oberbürgermeister Thomas Kufen, Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin und Projektleiterin der Grünen Haupstadt Europas, und Dr. Martin Iffert, Vorsitzender des Vorstands der Trimet Aluminium SE, unterzeichneten am Donnerstag, 23. Februar die Vereinbarung über das Engagement.

Lesen Sie mehr zum Thema "Trimet engagiert sich für die Grüne Hauptstadt Europas"...
24.02.2017

Film zeigt Essens grünes Wunder

Am Mittwochabend wurde der rote Teppich ausgerollt: Die Stadt Essen zeigte ihren Grüne Hauptstadt-Film vor 1.200 Gästen in der ausverkauften Lichtburg. „Erlebe dein grünes Wunder“ lautet das Motto des Titeljahres – und das wurde in der 60 Minuten langen Dokumentation vielfach lebendig.

Lesen Sie mehr zum Thema "Film zeigt Essens grünes Wunder"...

Ansprechpartner für Pressevertreter

Projektbüro Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017
Markus Pließnig | Christina Waimann

Brunnenstraße 8
45128 Essen

Tel: +49 201 88 823 -36 | +49 201 88 823 -31
Fax: +49 201 88 - 91- 82309
Mail: media@egc2017.essen.de
Internet: www.essengreen.capital | www.essen.de

Pressebüro Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017
c/o TAS Emotional Marketing GmbH
Ellen Lübke-Meier

Max-Keith-Straße 66
45136 Essen

Tel: +49 201 84 22 - 49
Fax: +49 201 84 22 - 395
Mail: media@egc2017.essen.de